SPUREN VERGANGENER UND BESTEHENDE MATRIARCHATE HEUTE

Wo die Quellen dürftig, Informationen unterdrückt oder zerstört wurden, betrifft dies meistens die Geschichte der Frauen, der Matriarchate und der Göttinnen-Verehrung. Dies geschieht in unserer westlichen Welt seit der Christianisierung und noch härter in den islamisierten Ländern. Hinzu kommt immer wieder das Problem, dass Objektivität, Wahrhaftigkeit und das selbständige Denken schwindet und die klare Sicht – je nach Nähe zur Religion – getrübt wird. Frei und unabhängig zu denken und zu schreiben scheint religiösen AutorInnen besonders schwer zu fallen. Wahrscheinlich ist es Loyalität und die unbewusste Verankerung im patriarchalen Glauben, was eine objektive Wissenschaftlichkeit negativ beeinflusst und dadurch unglaubwürdig macht.

 

– Das Matriarchat in Israel

– Das Matriarchat in Arabien

– Das Matriarchat in Alt-Europa

– Das Matriarchat in Afghanistan

– Das Matriarchat in Anatolien

– Das Matriarchat in der Oasenkultur Zentralasiens

– Das Matriarchat in Papua-Neuguinea

– Das Matriarchat in Vietnam

– Das Matriarchat in West-Sumatra: Die Minangkabau

– Das Matriarchat in Südchina: Die Mosuo

– In Arbeit: Das Matriarchat in Südafrika, bei den Lobedu

Dies ist nur ein ganz kleiner Ausschnitt, der uns zur Verfügung stehenden Informationen.
Die Matriarchatsforscherin Heide Göttner-Abendroth hat eine grosse Anzahl weiterer
Matriarchate gefunden und beschrieben. (s. ihr Literaturverzeichnis).

 

 


Print page